Schneegestöber & Hundeschnauzen

Bevor es richtig losgeht,

noch ein paar Worte zum Ort des Geschehens: Äkäskero. Der Äkäskero ist ein - für deutsche Verhältnisse mit 528m eher kleiner - Berg in Finnisch-Lappland und Teil des Pallas-Yllästunturi-Nationalparks, etwa 150 km nördlich des Polarkreises.

Schlittenhund

Warum ausgerechnet Äkäskero? Schon vor meiner ersten Schlittenhundetour habe ich mich intensiv mit verschiedenen Schlittenhundezentren auseinandergesetzt. Nicht für alle stehen die Bedürfnisse ihrer Hunde an erster Stelle, leider. In Äkäskero ist dies anders. Die Hunde leben in Familien in weitläufigen Zwingern zusammen, bekommen jeden Tag Auslauf zum Toben und werden von Beginn an mit Spaß, nicht mit Druck zur Arbeit motiviert. Daneben legt das Team großen Wert auf den Erhalt der Umgebung, es gibt keine Luxustouren mit Motorschlittenbegleitung, Partys und Konsumstreben, stattdessen sollen die Gäste Gelegenheit bekommen, das ursprüngliche Lappland hautnah zu erleben. Was für mich persönlich aber entscheidend war, mutet vielleicht wie eine Selbstverständlichkeit an, ist tatsächlich aber eine große Ausnahme, wenn nicht gar einzigartig: in Äkäskero werden auch alte und kranke Hunde betreut, die nicht mehr für Ausflüge mit den Schlitten eingesetzt werden können. Sie erhalten genauso viel Aufmerksamkeit und Zuneigung wie die aktiven Hunde. Meines Erachtens ist das der einzig richtige Umgang mit seinen treuen Gefährten.

 

Wenn ihr noch mehr über Äkäskero erfahren oder selbst einmal an einer Tour teilnehmen wollt, dann besucht die folgende Seite: www.akaskero.com oder schaut euch bei Facebook unter "Äkäskero Nature Resort" aktuelle Fotos von Welpen, Training und so weiter an.

© Yvonne Hofschneider 2014 | Kontakt | design by s-media